Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Inhalt der Angebote und des Vetragsabschlusses

Die Angaben und Inhalte unserer Angeboten basieren auf der Überlassung der Informationen vom Eigentümer oder den jeweils angegebenen Stellen. Diese Angaben geben wir an den Kauf-/Pacht-/Beteiligungsinteressenten weiter ohne die Übernahme einer Haftung für deren Richtigkeit. Wir bemühen uns aber stets richtige Angaben über Objekte, Vertragspartner und andere relevante Aspekte zu erhalten. Sämtliche Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Verbindliche Zusagen des Maklers zur Vertragsangelegenheiten benötigen immer die Schriftform um ihrer Wirksamkeit zu erhalten. Annahmeerklärungen bedürfen zur Rechtswirksamkeit der schriftlichen oder fernschriftlichen Bestätigung des Verkäufers. Mündliche Nebenabreden, die über den Inhalt des schriftlichen Vertrages hinausgehen, sind rechtsunwirksam und bedürfen der Schriftform.

 

2. Gegenstand des Auftrages

Gegenstand des Auftrages ist der Nachweis und/oder die Vermittlung in Bezug auf von Land- & Forstimmobilien Peters angebotenen Dienstleistungen. Im Erfolgsfall ist vom Käufer/Pächter/Mieters eine Provision in unten genannter Höhe zu zahlen. Es ist uns weiterhin erlaubt für die andere Hauptvertragspartei als Vermittlungsmakler tätig zu sein.

 

3. Weitergabeverbot

Unsere Angebote, Mitteilungen und Informationen sind nur für den Empfänger selbst bestimmt. Sie sind vertraulich zu behandeln und dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden. Kommt infolge unbefugter Weitergabe an Dritte ein Vertrag zustande, so ist unser Auftraggeber verpflichtet, uns Schadensersatz in Höhe der weiter unten aufgeführten Provision zu zahlen, die im Erfolgsfall angefallen wäre.

 

4. Provision und Provisionsanspruch

Die Provison für Nachweis oder Vermittlung sind auf dem jeweiligen Exposés angegeben. Bei keiner weiteren Angabe erheben wir vom Käufer oder Pächter nach erfolgreichem Zustandekommen eines Kauf- oder Mietvertrages eine einmalige Provision. Die Provision basiert auf dem Kaufpreis zuzüglich wertverändernder Leistungen (z.B. Übernahme von Verbindlichkeiten, bzw. des Preises für eine Pachtübernahme). 

 

Wir erheben folgende Provisionen:

  • Immobilienkauf und Pachtübernahme: 5 % vom Kaufpreis
  • Verpachtung und Vermietung mit einer Vertragslaufzeit länger als 9 Jahre: 3,5 % der 10 fachen Jahrespacht
  • Verpachtung und Vermietung mit einer Vertragslaufzeit bis 9 Jahre: 3,5 % der 5 fachen Jahrespacht
  • Anteilskauf an Unternehmen: 5 % vom Kaufpreis
  • Wir behalten uns vor, für Beratung sowie für Nachweis und Vermittlungen, die in keinem näherem Zusammenhang mit dem vertraglich festgelegten Vorgang stehen, eine extra Provision in Höhe des jeweiligen Vorganges zu erheben.

(Alle Provisionen werden zuzüglich der in Deutschland geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer erhoben)

Die Provision gilt als verdient und fällig bei Abschluss des entsprechenden Kauf- oder Pachtvertrages. Darauf gründet sich die Verpflichtung des Auftraggebers, uns unverzüglich Mitteilung zu machen, wenn und gegebenenfalls zu welchen Bedingungen über ein von uns angebotenes Objekt ein Vertrag zustande gekommen ist. Der Provisionsanspruch entsteht auch, wenn der Vertrag zu Bedingungen abgeschlossen wird, die vom Angebot abweichen, oder der angestrebte wirtschaftliche Erfolg durch einen Vertrag über ein Objekt des von uns nachgewiesenen Vertragspartners erreicht wird schließlich, wenn und soweit im zeitlichen und wirtschaftlichem Zusammenhang mit einem ersten Vertag vertragliche Erweiterungen und Ergänzungen Zustandekommen. D.h. eine Provision ist auch dann zu zahlen bei einem Ersatzgeschäft. Ein solches liegt z.B. vor wenn der Auftraggeber im Zusammenhang mit der von uns erbrachten Maklertätigkeit von seinem potentiellen und vom Makler nachgewiesenem Hauptvertragspartner eine andere Gelegenheit zum Hauptvertragsschluss erfährt oder über die nachgewiesene Gelegenheit mit dem Rechtsnachfolger des potentiellen Hauptvertragspartners den Hauptvertrag abschließt. Bei einer Abänderung des Vertragsgegenstandes,  z.B. Pacht statt Kauf, so bleibt der Provisionsanspruch bestehen, jedoch zu den jeweiligen oben genannten Provisionsansprüchen.Die gleichen Bedingungen gelten auch für europäische Länder und Nicht-Mitgliedstaaten der Europäischen Union.

 

5. Zahlungsverpflichtungen der Vertragspartner

Alle Zahlungsverpflichtungen aus einem vermittelten Vertrag, mit Ausnahme der uns gegenüber entstandenen Provisionsverpflichtung, sind gegenüber dem Vertragspartner ohne unsere Einflussnahme zu erfüllen.

 

6. Salvatorische Klausel

Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen wird durch eine ganz oder teilweise Unwirksamkeit der vorstehenden Klauseln nicht berührt. Die Änderung, Aufhebung oder Ergänzung der genannten Vertragsvereinbarungen bedürfen immer der Schriftform.

 

7. Gerichtsstand

Nach § 38 Abs. 1 wird als Erfüllungsort und Gerichtsstand für Vollkaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts, öffentlich-rechtlichen Sondervermögens sowie für Personen, die keinen Wohnsitz in Deutschland haben der Geschäftssitz von AgrarVermittlung & Beratung Peters festgelegt.

 

8. Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht gilt ausschließlich für Verbraucher (§ 13 BGB). Als Verbraucher wird eine natürliche Personen angesehen, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. 

 

Belehrung im Bezug auf das Widerrufsrecht:

 

Innerhalb von 14 Tagen können Sie ohne Angabe von Gründen den mit uns abgeschlossenen Vertrag widerrufen. Die Widerrufsfrist hat eine Laufzeit von 14 Tagen ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um das Recht auf Widerruf auszuüben, müssen Sie uns, AgrarVermittlung & Beratung Peters mittels einer eindeutigen Erklärung auf den unter Kontakt aufgeführten Wegen, über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

9. Umgang und Diskretion

Alle beteiligten Personen verpflichten sich zu einem fairem Handeln und Umgang miteinander. Alle Vertragspartner verpflichten sich zu einer angemessenen Diskretion bei allen Vorgängen.